Gran Canaria Sehensw├╝rdigkeiten: 10 Highlights, die du nicht verpassen darfst

Man kann ganz wunderbar dar├╝ber diskutieren, welche der Kanarischen Inseln die sch├Ânste oder vielseitigste ist. Mein Favorit ist ganz klar Gran Canaria: Ob Sonnenanbeten an den sch├Ânsten Str├Ąnden, Wandern in der gr├╝nen und blumenreichen Natur oder die beeindruckende Architektur in den bezaubernden kleinen St├Ądten bewundern: hier ist f├╝r jeden etwas dabei. Ich stelle euch meine zehn pers├Ânlichen Lieblingsausfl├╝ge und Sehensw├╝rdigkeiten auf der drittgr├Â├čten Kanareninsel genauer vor.


Sehensw├╝rdigkeiten von Gran Canaria mit dem Auto oder Bus entdecken?

Wer Gran Canaria m├Âglichst unabh├Ąngig erkunden m├Âchte, sollte sich ein Auto mieten. Allerdings lassen sich die meisten Ziele auch relativ problemlos mit dem sehr gut ausgebauten Busnetz erreichen. Nur mit der P├╝nktlichkeit sieht es manchmal ein bisschen schwierig aus. Es werden au├čerdem viele touristische Bustouren f├╝r kleine und gro├če Gruppen angeboten, auf denen ihr an einem Tag die beliebtesten Ziele der unterschiedlichen Regionen anschauen k├Ânnt. Wir haben uns f├╝r eine Mischung aus beidem entschieden, haben f├╝r ein paar Tage ein Auto gemietet und waren ansonsten mit den ├Âffentlichen Bussen sowie einem Wanderf├╝hrer unterwegs. F├╝r das Autofahren gilt: Die Stra├čen k├Ânnen vor allem in der Bergwelt schnell sehr schmal und serpentinenlastig werden. Daf├╝r k├Ânnt ihr aber immer wieder an wundersch├Ânen Aussichtspunkten in hunderten Metern H├Âhe anhalten, die mit Bussen nicht zu erreichen sind.


Wandeln ├╝ber die D├╝nen von Maspalomas

Zu den bekanntesten Sehensw├╝rdigkeiten Gran Canarias geh├Âren fraglos die D├╝nen von Maspalomas, auf Spanisch „Dunas de Maspalomas“, die sich ├╝ber eine L├Ąnge von 6 km im S├╝den der Insel erstrecken. Schon oft waren sie Drehort f├╝r Filme oder Werbespots und sind als Naturschutzgebiet deklariert. Einige Bereiche der D├╝nen sind aus Naturschutzgr├╝nden gesperrt.

Nicht nur zum Sonnenanbeten direkt am Wasser l├Ądt die Miniatur-W├╝ste ein, es gibt auch mehrere kleine Wanderwege durch das Areal aus Sand, das unter anderem einen kleinen Binnensee, vielerlei Vogelvielfalt, Kamelreiten und Palmen bietet. Tipp: Macht eure Wanderungen in diesem Gebiet nicht zur Mittagszeit, nehmt euch ausreichend Wasser und einen Kopfschutz mit ÔÇô es gibt keinen Schatten zum Zur├╝ckziehen, durch die sandige Fl├Ąche bewegt ihr euch langsamer als gewohnt und man untersch├Ątzt die Sonne schnell. Wenn ihr von Playa del Ingles Richtung Maspalomas wandert, erwartet euch der beeindruckende Leuchtturm Faro de Maspalomas und in der N├Ąhe k├Ânnt ihr euch bei Ping├╝ino Sol ein Eis als erfrischende Belohnung g├Ânnen.

Wer doch lieber einen gem├╝tlichen Tag am Strand genie├čen m├Âchte, findet schnell ein einsames Pl├Ątzchen und Schwimmen ist nat├╝rlich auch m├Âglich ÔÇô immer mit der Beflaggung zwecks Sicherheit im Blick! Obacht au├čerdem vor den Nackedeis: Der Strand beinhaltet einen umfangreichen FKK-Bereich und leider kaum Toiletten, sodass es zu Anblicken kommen kann, die man gern vermieden h├Ątte …

Die D├╝nen lassen sich perfekt mit dem Bus erreichen, der gro├če Busbahnhof Estaci├│n Faro De Maspalomas liegt nur wenige hundert Meter entfernt.

Erfahrt mehr ├╝ber die besten Str├Ąnde Gran Canarias in diesem Strandf├╝hrer.

Mandelgeb├Ąck probieren in Tejeda

Tejeda im Schatten des Felses Roque Nublo

Das Bergd├Ârfchen Tejeda geh├Ârt zu den absoluten Highlights eines jeden Gran-Canaria-Urlaubs. Und das nicht nur, weil die Fahrt in das ├╝ber 1.000 Metern H├Âhe gelegene Dorf wundervolle Blicke ├╝ber die Insel auf die Berggipfel Roque Nublo und Pico de las Nieves bietet (die uns dank Regen leider verwehrt blieben). Tejeda ist vor allem unter kulinarischen Gesichtspunkten einen Ausflug wert: Neben leckeren Weinen und K├Ąse sollte man sich auf keinen Fall die vielen Mandel-Leckereien entgehen lassen!

Die Mandelbl├╝te ist auf Gran Canaria wichtig und wird entsprechend weitgehend gefeiert, vor allem in Tejeda. Wer im Januar nach Gran Canaria reist, kann sich an den wundersch├Ânen wei├čen und rosafarbenen Bl├╝ten erfreuen, die die Insel mit ihren tausenden Mandelb├Ąumchen in ein Bl├╝tenmeer verwandeln.

In Tejeda gibt es mehrere Gesch├Ąfte und Caf├ęs, in denen man sich das Geb├Ąck einverleiben und vielerlei Mitbringsel f├╝r die Liebsten zuhause organisieren kann. Neben verschiedenen Keks- und Kuchenvarianten empfehle ich die leckere Bienmesabe Mandelcreme, die sich besonders gut zu Eis, Pudding, auf Waffeln oder auch einfach nur so verzehren l├Ąsst. Yummy!

Wenn man schon mal in Tejeda ist und sich die angefutterten Kalorien wieder abtrainieren m├Âchte, bietet sich ein Ausflug zum Cruz de Tejeda an; von hier aus lassen sich sch├Âne kleine und gr├Â├čere Wanderungen mit beeindruckenden Panoramen absolvieren. Eine Win-Win-Situation!

Wanderung rund um Tejeda: Bizarre Landschaften

Kultur und Shopping in der Hauptstadt Las Palmas

Ob man die Hauptstadt Gran Canarias im Nordosten der Insel besuchen sollte, dar├╝ber scheiden sich die Geister. Ich finde: Wenn ihr ausreichend Zeit bei eurer Reise habt, dann ist sie auf jeden Fall einen halben bis ganzen Tag f├╝r einen Ausflug wert. Aber fahrt auf keinen Fall mit einem Auto in die Stadt, sondern nehmt den Bus; der Stadtverkehr macht keinen Spa├č und Parkpl├Ątze sind rar oder teuer. Einen ausf├╝hrlichen Bericht, was ihr an einem Tag in Las Palmas de Gran Canaria unternehmen k├Ânnt, hat meine Kollegin Miri geschrieben.

Ein Must-See in Las Palmas ist auf jeden Fall der gro├če Strand Playa de Las Canteras mitten in der Stadt, der sich ├╝ber drei Kilometer erstreckt. Wer keine Lust auf Sonnenbaden oder Schwimmen hat, kann auf der Promenade wandeln, sich ein gem├╝tliches Caf├ę suchen und den Surfer*innen beim Wellenreiten zuschauen.

Unbedingt sollte man der historischen Altstadt Vegueta einen Besuch abstatten und die Kathedrale Santa Ana von innen und au├čen bewundern. F├╝r mehr Kultur und Tradition bietet sich au├čerdem das Museo Canario und das Kolumbus-Haus an.

F├╝r Shopping Queens, Kings und Nonbinarys finden sich zahlreiche Einkaufsmeilen; hier muss jede*r f├╝r sich entscheiden, ob sie einen Besuch wert sind. Unserer Erfahrung nach unterscheiden sich die Gesch├Ąfte nur marginal von denen bei uns und die Touristenl├Ąden haben in kleineren St├Ądten das identische Angebot zu g├╝nstigeren Preisen. Spannender ist der Mercado Central de Las Palmas, der ein buntes Angebot an Fisch und Fleisch, Obst und Gem├╝se sowie zahlreichen s├╝├čen Leckereien und Kaffee bietet.

Das Fischerd├Ârfchen Puerto de Mog├ín

puerto mogan blumen

Im S├╝den Gran Canarias liegt das kleine Fischerdorf Puerto de Mog├ín, das man auch als das kleine Venedig der Insel bezeichnet und einer der Top-Sehensw├╝rdigkeiten Gran Canarias ist. Die schmalen Gassen mit den h├╝bschen bunten H├Ąuschen, umrahmt von Blumen in allen Farben und Formen laden zum Flanieren ein, ein kleiner Kanal flie├čt vom Meer aus in das D├Ârfchen und einen eigenen kleinen Hafen sowie eine Bucht mit goldenem Strand gibt es ebenfalls. Der Strand ist meist recht voll, aber bietet M├Âglichkeiten zum Sonnenbaden, Schwimmen, man kann auch Kajaks oder sogar Jetskis mieten.

Oberhalb des Ortes gibt es au├čerdem einen Aussichtspunkt, der sich nach exakt 257 Treppenstufen durch die Wohnsiedlung erreichen l├Ąsst. Von dort aus hat man einen fantastischen Ausblick auf die Bucht und das Meer, und auch der Weg selbst nach oben lohnt sich, denn die H├Ąuschen und H├Âfe der Anwohner*innen sind liebevoll gestaltet und dekoriert.

Einen Besuch ist das ├ľrtchen vor allem freitags wert, da an diesem Tag der w├Âchentliche Markt stattfindet. Allerdings ist es dann auch entsprechend voll. Auch ohne Wochenmarkt lohnt es sich, in den kleinen Gesch├Ąften vorbeizuschauen oder einen Kaffee oder leckere Tapas mit Aussicht aufs Meer zu genie├čen.

Puerto de Mog├ín l├Ąsst sich einfach mit dem Bus erreichen und da es sich um ein beliebtes Ausflugsziel handelt, w├╝rde ich diese Anreiseform empfehlen, um sich das l├Ąstige Parkplatzsuchen zu ersparen. Einen halben bis ganzen Tag kann man ÔÇô je nachdem, was man vor Ort machen m├Âchte ÔÇô f├╝r den Besuch einplanen.

F├╝r einen traumhaften Blick auf Puerto de Mog├ín bietet sich das TUI BLUE Suite Princess, gelegen an der Badebucht Playa Taurito, an. Das Adults-only-Hotel ist direkt am Hang gebaut, jedes Zimmer hat Meerblick und durch die ruhige Lage k├Ânnen Paare hier einen romantisch-entspannten Urlaub verbringen.

TUI BLUE Suite Princess
For Two
4
Gran Canaria . Spanien
z.B. im Dezember 2023
  • 7 N├Ąchte
  • All Inklusive
  • Inkl. Flug
  • 2 Erwachsene
Gesamtpreis
ab ÔéČ 1.898

Der Botanische Garten Jard├şn Canario

botanischer garten gran canaria drachenb├Ąume

Nicht weit entfernt von der Inselhauptstadt findet sich der Botanische Garden Jard├şn Canario Viera y Clavijo in Tarifa, der das Herz aller Pflanzen- und Blumen-Freund*innen h├Âher schlagen l├Ąsst. Direkt gelegen am Rand der steilen Guiniguada-Schlucht wird der Besuch des Gartens sogleich auch zu einer kleinen Wandertour; auf 27 Hektar lassen sich nicht nur B├Ąume, Pflanzen und Blumen der Kanarischen Inseln, sondern auch die Flora von anderen Inseln wie den Azoren, den Kapverdischen Inseln oder Madeira entdecken.

botanischer garten gran canaria br├╝cke

Der gr├Â├čte botanische Garten Spaniens ist konzeptionell in unterschiedliche ├ľkosysteme aufgebaut und neben einem riesigen Kakteen- und Sukkulenten-Garten finden sich ein Palmenhain, ein kleiner Lorbeerwald, ein Kiefernhain und ein Zierpflanzengarten, aber nat├╝rlich auch die bekannten Drachenb├Ąume.

Der Botanische Garten ist mit dem Bus erreichbar und hat sowohl am unteren Ende als auch am oberen Ende einen Eingang. Der Eintritt ist frei, einen halben Tag kann man locker f├╝r den Besuch einplanen, wenn man alle Ecken und Enden des Gartens erkunden und zwischendurch ein wenig im Gr├╝nen verweilen m├Âchte. Eine der besten Gran-Canaria-Sehensw├╝rdigkeiten! Ein kleines Restaurant ist ebenfalls vorhanden.

Kakteen gucken im Cactualdea Park

Wer nach dem Botanischen Garten noch nicht genug von der gr├╝nen Pflanzenwelt der Kanaren bekommen kann, dem sei der Cactualdea Park im Westen der Insel ans Herz gelegt. Neben den ├╝ber 1.000 verschiedenen Arten an Kakteen und Sukkulenten beinhaltet der gr├Â├čte Kaktuspark Europas auf seinen 15.000 m┬▓ eine Hommage an die Guanchen, die Ureinwohner Gran Canarias, mit einem Amphitheater f├╝r den Kanarischen Ringkampf sowie einen k├╝nstlichen kleinen Vulkan.

F├╝r einen gem├╝tlichen Rundgang durch den Cactualdea Park sollte man etwa zwei Stunden einplanen. Der Eintritt kostet 8,50 ÔéČ f├╝r Erwachsene, 4 ÔéČ f├╝r Kinder von 10 bis 16 Jahren, und Unter-10-J├Ąhrige d├╝rfen kostenlos rein. F├╝r Speis und Trank sorgt die Karibik-Bar. Erreichbar ist der Park zwar mit Bussen, aber durch seine Lage l├Ąsst er sich mit einem Mietwagen einfacher ansteuern.

Wer mit dem eigenen Auto hinf├Ąhrt, sollte au├čerdem auf jeden Fall auf dem Weg bei den Fuente de los Azulejos anhalten und diese ungew├Âhnlichen bunten Felsformationen in Regenbogenoptik bewundern. Verursacht wurden die Farbschattierungen der Steine durch hydrothermale Ver├Ąnderung und Oxidation.

fuente de los azulejos gran canaria bunte felsen

Sonnenuntergang in Agaete genie├čen

gran-canaria-agaete-tal
Im Agaete-Tal mit seinem magischen Licht

Wenn man sich w├Ąhrend seines Urlaubs haupts├Ąchlich im S├╝den der Insel aufh├Ąlt, hat man bei einem Besuch von Agaete und seiner Umgebung das Gef├╝hl, pl├Âtzlich in einer anderen Welt gelandet zu sein: riesige, gr├╝ne Berge und T├Ąler mit Orangenb├Ąumchen zeugen von einem g├Ąnzlich anderen Klima im Norden Gran Canarias.

gran canaria agaete kirche
Die Kirche Iglesia de la Concepcion in Agaete

Agaete selbst leuchtet inmitten der gr├╝nen Umgebung durch seine vielen wei├čen H├Ąuser schon von weitem hervor. Der h├╝bsche kleine Ortskern l├Ądt zum Spazierengehen ein und dabei sollte man auf jeden Fall die Kirche Iglesia de la Concepci├│n bewundern, aber auch den Blumengarten Huerto de las Flores besuchen. Es lohnt sich, bis zum Sonnenuntergang zu bleiben, der die wei├čen H├Ąuschen in ein magisches, orangefarbenes Licht eintaucht. Direkt am Wasser ist auch der Anblick der beleuchteten Berge ein absolutes Highlight.

gran-canaria-agaete-sonnenuntergang

Noch vor dem Sonnenuntergang empfiehlt sich aber auch ein Abstecher zur Finca los Casta├▒os, einer der wenigen Kaffeeplantagen auf der Insel und eine der Must-Sehensw├╝rdigkeiten von Gran Canaria. Dort kann man sich bei einer F├╝hrung alles zum Anbau, zur Ernte und Verarbeitung der wertvollen Bohnen erkl├Ąren lassen. Nat├╝rlich wird der leckere Kaffee im Anschluss auch probiert und kann ÔÇô wenn auch zu Premiumpreisen (250 g Bohnen f├╝r knapp 25 ÔéČ) ÔÇô nebst anderen Leckereien wie etwa Kaffeemarmelade und verschiedenen Weinen erworben werden. Diesen Abstecher empfehle ich allen, deren Herz ebenso wie meines enorm f├╝r Kaffee schl├Ągt: Ich habe selten einen so leckeren Kaffee wie dort getrunken. The hype is real!

Sightseeing und Rumtasting in Arucas

Nur wenige Kilometer entfernt der Hauptstadt liegt die drittgr├Â├čte Stadt der Insel, Arucas, auf einer H├Âhe von knapp 600 Metern. Eine wahre Augenweide ÔÇô innen und au├čen ÔÇô ist die im neugotischen Stil gehaltene Kirche San Juan Bautista im denkmalgesch├╝tzten Stadtzentrum, die man schon von weitem erblicken kann. Einen Besuch wert ist au├čerdem der botanische Garten der Stadt und das Haus der Kultur, ein h├╝bsches kanarisches H├Ąuschen aus dem 17. Jahrhundert, in dessen Innenhof sich ein Drachenbaum findet.

Auf gar keinen Fall entgehen lassen sollte man sich aber das Rum-Museum der Brennerei Arehucas, denn f├╝r die Rumherstellung ist das St├Ądtchen international bekannt. Bei einer knapp einst├╝ndigen F├╝hrung erf├Ąhrt man alles ├╝ber die Herstellung des leckeren Getr├Ąnks und kann sich im Anschluss mittels Tasting selbst noch von der Qualit├Ąt der Produkte ├╝berzeugen und nat├╝rlich f├╝r die Lieben Zuhause etwas einkaufen.

Ein halber Tag reicht aus, um sich die wichtigsten Sehensw├╝rdigkeiten Arucas anzuschauen und durch die Altstadt zu schlendern.

Wasserfall in Firgas

Firgas ist ein bezaubernder kleiner Ort, nicht weit entfernt von der Inselhauptstadt Las Palmas, auf ├╝ber 450 Metern H├Âhe. Auch hier ist definitiv der Weg das Ziel, denn um zu Firgas zu gelangen, muss man ├╝ber eine serpentinenlastige Stra├če mit vielen sch├Ânen Ausblicken in gr├╝ne Schluchten anreisen.

Bekannt ist das kleine D├Ârfchen vor allem f├╝r den wundersch├Ânen Wasserfall im Zentrum, mit Blumen an den kleinen Treppen ges├Ąumt und am unteren Ende an einem Denkmal endend. Steigt man die Treppen rauf oder runter, kann man an der Steinmauer an der Seite au├čerdem die Wappen aller Gemeinden Gran Canarias in Fliesenform betrachten.

Der Ortskern ist recht klein, aber beschaulich: Oberhalb des Wasserfalls befinden sich Reliefdarstellungen aller Kanarischen Inseln mit Wappen und repr├Ąsentativen Bildern. Sehenswert ist ebenfalls die Kirche von Firgas, San Roque, gewidmet dem gleichnamigen Besch├╝tzer vor Seuchen; vom Kirchplatz aus hat man au├čerdem einen grandiosen Blick ├╝ber den Norden der Insel. Weitere Highlights sind das Rathaus, das Haus der Kulturen und die renovierte Gofio-M├╝hle aus dem 16. Jahrhundert.

Firgas ist klein, aber fein: Zum Abschluss des Ausflugs sollte man sich unbedingt noch eine kleine Taperia suchen und die lokalen K├Âstlichkeiten genie├čen. Ein halber Tag reicht f├╝r einen Ausflug definitiv aus.

Wandern in der Falkenschlucht

Gran Canaria ist ein absolutes Paradies f├╝r Wanderfans mit vielf├Ąltigen Routen auf der gesamten Insel, die das unterschiedliche Klima verdeutlichen und einen ins Staunen versetzen. Wir waren mit einer kleinen Gruppe und einem Wanderf├╝hrer unterwegs, der ÔÇô je nach Wetterlage ÔÇô spontan entscheidet, auf welche Route wir uns begeben. Und so haben wir mehr durch Zufall die wundervolle Falkenschlucht in Gran Canaria kennenlernen d├╝rfen! Wenn ihr euch nicht f├╝r klassische Sehensw├╝rdigkeiten interessiert, ist Gran Canaria trotzdem ein tolles Reiseziel.

Im Nordosten von Gran Canaria gelegen waren wir sofort davon beeindruckt, wie gr├╝n die Insel jenseits von Maspalomas ist. Kurz nach Beginn der Wanderung begegnet uns ein kleiner Wasserlauf, der uns direkt an die Levadas auf Madeira erinnert. Umgeben von wei├čem Ginster, Kakteen, ├ľlb├Ąumen und meterhohem Schilf, immer wieder das kleine Fl├╝sschen ├╝berquerend, kommen wir schlie├člich an unserem Ziel an: einem wundersch├Ânen Wasserfall. Nach einer kurzen St├Ąrkungspause gehen wir den gleichen Weg wieder zur├╝ck. Die Sonne hat indes den noch vom Regen feuchten Wanderweg getrocknet, sodass wir den Abstieg sicher zur├╝ckschaffen.

Die Wanderung selbst umfasst knapp 8 km und ist anf├Ąngerfreundlich, aber einige steile H├Âhenmeter m├╝ssen zur├╝ckgelegt werden und der Weg selbst ist nicht immer klar und deutlich markiert. Man sollte unbedingt schwindelfrei sein, denn es wird an einigen Stellen recht eng, hoch und ist nicht abgesichert. Festes Schuhwerk ist ein Muss, der Weg ist teilweise matschig und sehr steinig, und wer im Winter unterwegs ist, sollte sich etwas Lang├Ąrmliges einpacken, denn in Schatten und Schilf kann es sehr frisch werden.

Wir waren mit unserer Gruppe knapp 3,5 Stunden unterwegs, haben aber einige Pausen gemacht, in denen unser Wanderf├╝hrer viel ├╝ber die Vegetation Gran Canarias erz├Ąhlt hat.

Weitere Gran-Canaria-Sehensw├╝rdigkeiten:

Gran Canaria hat noch viel mehr Ausflugsm├Âglichkeiten zu bieten. Wenn ihr ausreichend Zeit mitbringt, solltet ihr euch auch diese Highlights nicht entgehen lassen:

  • Gran Canaria ist ein Paradies f├╝r Wanderfans und ich habe euch nur die Falkenschlucht vorgestellt. Es gibt aber noch zahlreiche weitere Wanderwege wie etwa im Nationalpark Tamabada, den Vulkankrater Caldera de Bandama mit dem Aussichtspunkt Pico de Bandama, die Schlucht Barranco de Guayadeque oder nat├╝rlich zum Felsen Roque Nublo, dem Wahrzeichen Gran Canarias. Eine gef├╝hrte Wanderung von einem Guide ist empfehlenswert, wenn man zus├Ątzlich noch viel ├╝ber die Geschichte und Natur Gran Canarias lernen m├Âchte.
  • Ganz oben auf der To-Do-Liste steht f├╝r mich immer die Kulinarik des Landes ÔÇô und spanisches Essen nat├╝rlich umso mehr: Mindestens einmal sollte man unbedingt in einem kleinen D├Ârfchen authentisch Tapas essen gehen und anschlie├čend einen Barraquito, das ganz objektiv beste Kaffeegetr├Ąnk der Welt ­čśë, genie├čen. Besonders leckeren Kuchen und tolle Eisspezialit├Ąten gibt es au├čerdem bei Ping├╝ino Sol, einer kleinen Caf├ę-Kette auf Gran Canaria.
  • Einige kleine St├Ądtchen, die einen Besuch wert sind, habe ich euch bereits vorgestellt. Empfehlenswert ist au├čerdem ein Besuch von Teror, das ein fantastisches Abbild des urspr├╝nglichen Gran Canarias darstellt und zum Kulturdenkmal erkl├Ąrt wurde. Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte sich viele verschiedene kleine Bergd├Ârfchen anschauen (z.B. San Bartolom├ę de Tirajana), an Miradoros (Aussichtspunkten) anhalten und die authentische lokale K├╝che in kleinen, aber feinen Restaurants genie├čen.
  • Die Kultur der Ureinwohner der Kanarischen Inseln k├Ânnt ihr hautnah in der H├Âhle Cueva Pintada erfahren. Um die bemalte H├Âhle herum liegt eine rekonstruierte Siedlung, die mit multimedialen Informationen einen Eindruck verschafft, wie die Guanchen vor Ankunft der Spanier lebten.
  • Dem Gott des Meeres, Neptun, haben die Canarios ein Denkmal gesetzt – direkt im Wasser. In der Gemeinde Telde am Playa Melenara findet sich das beliebte Fotomotiv, eine ├╝ber 4 Meter hohe Bronzefigur des Neptun mit seinem Speer, und wird von den Wellen umsp├╝lt.
  • Wer lieber auf einem Boot im Meer unterwegs sein m├Âchte, anstatt selbst zu schwimmen, kann sich aus einem riesigen Angebot an Delfin- und/oder Whale-Watching bedienen. Auch Schnorcheltouren und andere Wassersport-Aktivit├Ąten werden das ganze Jahr ├╝ber angeboten.

Unterkunft auf Gran Canaria

P├Ąrchen auf der Suche nach Ruhe und romantischer Zweisamkeit sind mit dem TUI BLUE Suite Princess in der N├Ąhe von Puerto de Mogan richtig beraten. Familien mit Kindern k├Ânnen zwischen dem TUI BLUE Las Pitas, TUI BLUE Playa Feliz, TUI BLUE Orquidea und TUI BLUE Tres Vidas w├Ąhlen, alle gelegen direkt in Bahia Feliz unmittelbar am Strand und mit einem fantastischen Angebot an Kinderbetreuung und familienfreundlichen Aktivit├Ąten.

Jetzt den Gran-Canaria-Urlaub buchen!

TUI BLUE Playa Feliz
For Family
4
Gran Canaria . Spanien
z.B. im Dezember 2023
  • 7 N├Ąchte
  • ohne Verpflegung
  • Inkl. Flug
  • 2 Erwachsene
Gesamtpreis
ab ÔéČ 1.056
TUI BLUE Las Pitas
For Family
4
Gran Canaria . Spanien
z.B. im Dezember 2023
  • 7 N├Ąchte
  • ohne Verpflegung
  • Inkl. Flug
  • 2 Erwachsene
Gesamtpreis
ab ÔéČ 1.122
TUI BLUE Tres Vidas
For Family
4
Gran Canaria . Spanien
z.B. im Dezember 2023
  • 7 N├Ąchte
  • ohne Verpflegung
  • Inkl. Flug
  • 2 Erwachsene
Gesamtpreis
ab ÔéČ 1.224
TUI BLUE Orquidea
For Family
4
Gran Canaria . Spanien
z.B. im Dezember 2023
  • 7 N├Ąchte
  • Fr├╝hst├╝ck
  • Inkl. Flug
  • 2 Erwachsene
Gesamtpreis
ab ÔéČ 1.396
TUI BLUE Suite Princess
For Two
4
Gran Canaria . Spanien
z.B. im Dezember 2023
  • 7 N├Ąchte
  • All Inklusive
  • Inkl. Flug
  • 2 Erwachsene
Gesamtpreis
ab ÔéČ 1.898

Fragen und Antworten rund um die Gran-Canaria-Sehensw├╝rdigkeiten

Was sollte man unbedingt auf Gran Canaria gemacht haben?

– Einen der unz├Ąhligen Str├Ąnde besuchen ÔÇô welcher Strand der Richtige f├╝r euch ist, findet ihr in Miris ultimativem Strandguide von Gran Canaria heraus!
– Nicht nur an einem Ort in Gran Canaria bleiben, sondern jede Himmelsrichtung erkunden. Die Vielseitigkeit der Natur wird euch erstaunen!
– Tapas essen, Mandelgeb├Ąck genie├čen, einheimischen Rum probieren und Barraquito trinken. ­čśë
– Wer gut zu Fu├č ist, sollte unbedingt mindestens eine Wanderung im Inselgebirge machen. Die Ausblicke sind unbeschreiblich!
– Die Natur genie├čen ÔÇô ob bei einem Spaziergang, im botanischen Garten oder einem Park, oder aber im Nationalpark. Zu jeder Jahreszeit bl├╝hen andere Pflanzen, die Insel ist immer bunt.
– Wer mit Kindern unterwegs ist, sollte dem Palmitos Park einen Besuch abstatten. Er ist eine Mischung aus Zoo und botanischem Garten. Eines der Highlights ist die Greifvogelshow. Mehr Action gibt es im Angry Birds Activity Park in Puerto Rico oder im Westernpark Sioux City.
– Mindestens ein kleines Bergdorf erkunden und sich unter die Einheimischen mischen.
– Einen Sonnenuntergang am Meer erleben.

Welcher Teil von Gran Canaria ist am sch├Ânsten?

Das h├Ąngt davon ab, was man erleben m├Âchte: F├╝r Sonnenanbeter, Wassersportler und Strandgenie├čer ist der S├╝den rund um Maspalomas das beste Ziel. Wer es ein bisschen gr├╝ner, urspr├╝nglicher und ruhiger mag, der ist im Norden besser aufgehoben. F├╝r alle, die zum Wandern nach Gran Canaria kommen, bietet sich die Mitte der Insel an.

Wie viel Zeit f├╝r Gran Canaria einplanen?

Um die Insel und die Sehensw├╝rdigkeiten in G├Ąnze kennenzulernen, sind 10 bis 14 Tage perfekt. Auch in einer Woche kann man aber viel erleben und sehen, die Stra├čen sind gut ausgebaut und viele Ausfl├╝ge lassen sich miteinander verbinden.

F├╝r wen eignet sich Gran Canaria?

Da kann ich bedingungslos sagen: F├╝r alle! Je nach euren Vorlieben w├Ąhlt ihr die Jahreszeit aus ÔÇô warm ist es nat├╝rlich das ganze Jahr ├╝ber, aber im Sommer kommt man so richtig ins Schwitzen! Wir waren im November auf der Insel und hatten trotzdem bis zu 25┬░ und viele sonnige Tage ÔÇô perfekt, um dem deutschen Winter zu entkommen. Ob Sonnenbaden, wandern, Wellness, Kultur oder alles zusammen: Gran Canaria ist vielseitig und es wird nicht langweilig. Bonuspunkt: Gran Canaria gilt als eines der sichersten und somit auch beliebtesten Reiseziele f├╝r die LGBTQ+ Community.

Wann ist die sch├Ânste Zeit auf Gran Canaria?

Die beste Zeit f├╝r einen Besuch auf Gran Canaria h├Ąngt davon ab, was ihr erleben m├Âchtet. Wenn ihr auf der Suche nach sch├Ânem, hei├čem Wetter und viel Zeit am Strand seid, dann sind die Sommermonate von Juni bis August wahrscheinlich die beste Wahl. F├╝r etwas k├╝hleres Wetter, aber immer noch mit viel Sonnenschein, sind Fr├╝hling und Herbst eine gute Wahl. Die Wintermonate bieten milde Temperaturen und einen klaren Himmel und sind perfekt f├╝r Wandertouren.

Was muss man in Gran Canaria gegessen haben?

F├╝r Feinschmecker ist Gran Canaria ein wahres Paradies! Das klassische und unverzichtbare Gericht auf Gran Canaria sind papas arrugadas con mojo – runzlige Kartoffeln mit scharfer So├če. Wenn euch ein wenig Sch├Ąrfe nichts ausmacht, probiert den mojo picon – oft serviert mit Kartoffeln, Eiern und Fisch. Weitere traditionelle Gerichte, die ihr unbedingt probieren solltet, sind sancocho de gofio (eine Art Eintopf) und ropa vieja (geschnetzeltes Rindfleisch in Tomatenso├če). Eine s├╝├če S├╝nde ist das Mandelgeb├Ąck Almendrados und den Frangollo, eine cremige Nachspeise aus Maismehl.

Welche Schuhe f├╝r Gran Canaria?

Sofern Wanderungen eingeplant sind, sind gute und eingelaufene Wanderschuhe unabdingbar. Da es immer mal wieder regnen kann, wird der Boden schnell uneben und dann macht es mit normalen Schuhen keinen Spa├č mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Close
footer logo
Close

TUI BLUE Blog

DIE NEUE ART HOTEL. TUI BLUE. EXPLORE THE MORE.

┬ę 2022 TUI HOTEL BETRIEBSGESELLSCHAFT MBH
Close