Rafting in Kroatien/Cetina - TUI BLUE Actionurlaub
16911
post-template-default,single,single-post,postid-16911,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-9.1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.9.1,vc_responsive

Rafting in Kroatien: Action auf den Spuren Winnetous

Rafting at the Cetina river in Croatia

17 Okt Rafting in Kroatien: Action auf den Spuren Winnetous

Wir waren für euch beim Rafting auf der Fährte des berühmten Häuptlings der Apachen. Die Winnetou-Filme mit Pierre Brice und Lex Barker sind Kult. Gedreht wurden die auf Karl Mays Romanen basierenden Western in Kroatien, an der Adriaküste. Heute ist die Region Dalmatien mit ihrer zerklüfteten Karstlandschaft ein beliebtes Reiseziel. Die kontrastreiche und ursprüngliche Natur ist aber nicht nur schön anzuschauen, sondern lässt sich auch actionreich erleben. Um uns selbst und euch davon zu überzeugen, haben sich Miri und ich kurzerhand in einen Flieger nach Split gesetzt.

Rafting auf dem Cetina

Die Möglichkeiten für adrenalingeladene Erlebnisse sind vielfältig. Ob Klettern im rauen Karstgebirge, Paragliding über dem türkisen Meer, Ziplinefahren in schwindelerregender Höhe oder abenteuerliches Rafting auf dem Fluss Cetina – hier kommen alle auf ihre Kosten. Wir haben uns spontan für letzteres entschieden.

Rafting auf dem Cetina Fluss in Kroatien

Kristallklares Wasser und ein Seebär namens Baćo

Früh morgens werden wir abgeholt und fahren im Morgengrauen entlang der verschlungenen Küstenstraßen Richtung Cetina. Am Fluss angekommen erwartet uns Gastgeberin Snježana bereits mit offenen Armen. Bei Kaffee und kleinen Leckereien lernen wir unsere Mitfahrer und Steuermann Baćo kennen, der den Eindruck eines erfahrenen Seebären macht. Angst müssen wir also nicht haben! Anschließend quetscht sich die neue Besatzung eines gelben Gummibootes in ihre Neoprenanzüge. Helm auf, Schwimmweste um, Wasserschuhe an und los geht’s!

Mit dem Paddel in den Händen schippern wir auf dem anfangs gemächlichem Gewässepause-klippenspringen-schwimmen-cetina-flussr und genießen die beeindruckende Landschaft, doch mit der Ruhe ist es bald vorbei. Wir durchqueren erste Stromschnellen, das Wasser spritzt – der Spaßfaktor steigt!

Stromschnellen, Höhlenforscher und Klippenspringer

Nach aufregenden Passagen erreichen wir eine Stelle, die blutige Anfänger wie wir nicht passieren dürfen. Unser Weg führt uns daher weiter durch eine dunkle Höhle, in der wir einen Wasserfall durchschreiten und danach über eine felsige Passage wieder Richtung Tageslicht klettern. Als weniger aufregende Option bietet sich ein kurzer Spaziergang über einen malerischen Bergpfad an.

hoehle-durchgang-kletten-abenteuerWieder vereint setzt unsere Gruppe ihr Abenteuer auf dem Cetina fort. Es folgt der anspruchsvollste Teil unserer Tour. Plötzlich ruft Baćo laut: „Bomba!“ Jetzt ist es Zeit für uns in Deckung zu gehen. Wir werden umhergeschleudert, eine große Welle schlägt ins Boot. Sauber, so haben wir uns Wildwasser Rafting vorgestellt! Danach wird es allmählich wieder ruhiger, doch für Adrenalinjunkies ist hier noch nicht Schluss. Mutige können sich von einer etwa sechs Meter hohen Klippe in das kalte Bergwasser stürzen. Wir schauen lieber zu und bestaunen nebenbei die ursprüngliche, wilde Landschaft. Abschließend passieren wir in unseren Booten den berühmten Winnetou-Felsen. Wenn man ganz leise ist, kann man ihn noch hören, den Häuptling der Apachen.

gedeckter-tisch-schnapps-obst-snacks-kroatienNach etwa vier Stunden ist der Ausflug vorbei. Müde aber mit strahlenden Gesichtern fahren wir zurück zur Rafting-Basis und lassen die Tour gesellig bei selbstgebranntem Kräuterschnaps  auf uns wirken. Eins steht fest – wir kehren zurück zum Cetina! Spätestens wenn im Sommer 2017 das TUI BLUE Jadran in Tučepi für euch und uns seine Pforten öffnet. Howgh, wir haben gesprochen!

Dirk Althoff

Bei TUI BLUE verantwortlich für Social Media Marketing, widmet sich Dirk auch privat voll und ganz dem Reisen. Er liebt das Leben in Amsterdam, die Nächte in Ibiza und die Strände der Seychellen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar