Die fünf schönsten Strände der Algarve in Portugal
19103
post-template-default,single,single-post,postid-19103,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-9.1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.9.1,vc_responsive

Die fünf schönsten Strände der Algarve

Strand an der Algarve

01 Sep Die fünf schönsten Strände der Algarve

Portugal, deine Strände! Als der liebe Gott die Strände der Algarve geschaffen hat, muss er wohl sehr in Urlaubslaune gewesen sein, denn er hat gleich 107(!) davon gemacht und jeder einzelne ist atemberaubend schön. Ehrlich! Wer mir nicht glaubt, kann es ja selber in diesem Blogartikel nachlesen: Ich habe fünf meiner Top-Favoriten aufgelistet.

Skeptiker werden sagen: Ein Strand ist ein Strand ist ein Strand; da ist die Algarve keine Ausnahme. Ist sie eben doch! Selbst jemandem, der einen Strand nur als einen mit Sand bedeckten Küstenabschnitt am Meer betrachtet, öffnen die 155 Kilometer Strand der südlichsten Provinz Portugals mit Sicherheit die Augen. Die Algarve gehört zu den vielfältigsten Gegenden im ganzen Land – nicht umsonst eröffnet in der Region bald unser TUI BLUE Falesia. Angefangen an der Westküste in der Nähe des Praia de Odeceixe bis hin zur Grenze an Andalusien im Osten erstreckt sich Portugals ganzer Stolz: Wenn es um Strände geht, macht den Portugiesen niemand so schnell etwas vor und auch die Locals schätzen einige der Hotspots sehr.

Die Strände an der Algarve: Unvergleichlich schön

Die Algarve lässt sich grob in drei große Abschnitte teilen: Da wäre als erstes die Westalgarve, die nördlich von Sagres beginnt und bis Odeceixe reicht. Hier findet man mit dem Naturpark Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vincentina die größte geschützte Naturfläche der portugiesischen Küste. Charakteristisch für diesen Abschnitt sind steile, zerklüftete Felswände und Gesteinsformationen, versteckte Buchten und Sandstrände sowie der frische Atlantikwind, welcher ideale Bedingungen für Wassersportler zum Surfen und Kiten schafft.

An der Felsalgarve zwischen Sagres und Vale de Lobo findet ihr ein paar der schönsten Strände der Welt, vorausgesetzt, ihr seid mit einem Boot ausgestattet oder gute Schwimmer: Viele der kleinen, aber feinen Strände sind nur zu Wasser und bei Ebbe erreichbar, da sie von unüberwindbaren Steilklippen und Felsen aus Kalk und Sandstein umgeben sind.

Schließlich wäre da noch die Sandalgarve, welche den Abschnitt von Vale de Lobo bis Rio Guadina beschreibt. Die Strände in dieser Gegend sind so breit und weit und feinsandig, dass sie fast schon als Wüste durchgehen könnten, wäre da nicht der türkis-glitzernde Atlantik mit seinem glasklaren Wasser. Die ausgeprägten Dünenlandschaften unterstreichen diesen Eindruck noch. Gleichzeitig gibt es aber auch die einzigartigen, dem Küstenfestland vorgelagerte Inseln, welche Teil des Naturschutzgebietes Ria Formesa zwischen Faro und Manto Rota sind. Hier liegen traumhafte Strände und das Wasser, das die Inseln umgibt, ist sogar ein paar Grad wärmer als es beispielsweise im Westen der Fall wäre – perfekte Bedingungen für eine Runde Schwimmen im Atlantik.

So sind einige der Strände der Algarve besonders prädestiniert für Wassersport, andere ziehen Naturliebhaber oder Sonnenanbeter an, die nach Erholung und Ruhe suchen. Damit garantiert jeder einen Traumstrand für sich findet, habe ich diese Überlegung in meine Liste miteinbezogen – die Auswahl war schließlich mehr als üppig!

1. Paradies für Surfer: Praia de Odeceixe

Für Windsurfer, Segler, Kitesurfer und solche, die sich auf sonstige Art und Weise auf den tosenden Wellen bewegen oder sich in die Lüfte vor der westlichen Algarveküste schwingen, ist dieser Strand ein Eldorado. Auf den starken Wind an der Steilküste ist eigentlich immer Verlass. Abwechslungsreich wird der Strand durch den diesen begrenzenden Flusszulauf des Ribeira de Seixe, der das Baden in Süßwasser sowie entspanntes Paddeln ermöglicht. Für Wassersportler ist alternativ auch der Praia do Amado ein Anziehungspunkt, an dem regelmäßig spannende Surfwettkämpfe ausgetragen werden.

Praia de Odeceixe

Der Praia de Odeceixe © ah_fotobox – fotolia.com

2. Praia da Figueira – ein Geheimtipp zum Entspannen

Absolutes Kontrastprogramm bietet der Praia da Figueira. Der naturbelassene Strand der Algarve lässt sich erst nach einem gut einen Kilometer langen Fußmarsch durch ein grünes Tal erreichen, in dem Feigen- und Olivenbäume wachsen und den Pfad in ein unvergleichliches Aroma hüllen. Die Anstrengung macht sich bezahlt: Der Praia da Figueira ist ein Naturjuwel und genau das Richtige für euch, wenn ihr fernab des Massentourismus nach ein wenig Zurückgezogenheit und Ruhe sucht.

Praia da Figueira Algarve

Menschenleer, der Praia da Figueira

3. Zu Fuß zum Praia da Falesia Açoteitas/Alfamar

Sicher habt ihr es schon am Namen erkannt: Der Praia da Falesia liegt direkt vor der Haustür des neuen TUI BLUE Falesia an der Algarve und bietet euch mit rund sechs Kilometern Länge genug Freiraum für verschiedene Aktivitäten. Beachvolleyball und –soccer, Joggen in den frühen Morgenstunden, ein romantischer Spaziergang am Abend oder einfach nur Relaxen – hier kann jeder das tun, wozu er Lust hat. Auch für Wassersportler hat der Strand, der in die zwei Abschnitte Açoteitas und Alfamar aufgeteilt ist, durchaus einen Reiz – besonders Surf-Anfänger wie ich können sich dort sicher auf dem Wasser bewegen. Einen besonderen Tipp habe ich für euch: Der Praia da Falesia ist für seine ockerfarbenen und mit Pinien bewachsenen Felswänden bekannt, die schon am Tag ein optisches Highlight sind. Richtig romantisch wird es, wenn ihr bis zum Abend wartet – im Sonnenuntergang leuchten die Felswände feuerrot. Spektakulär!

Praia da Falesia Strand

Der Praia da Falesia mit den charakteristischen roten Felsen

4. Für Party People: Praia da Marina

Auch bei diesem Strand verrät der Name das Programm: Der Praia da Marina liegt direkt am noblen Boots- und Yachthafen. Ganz in der Nähe der Stadt gelegen, lässt dieser Strand die Herzen derer höher schlagen, die Shopping lieben – also auch meins. Ich gebe es ja zu! Darüber hinaus seid ihr hier bestens aufgehoben, wenn euch Action und Spaß wichtig sind: Aus den Boxen der Strandbars tönen tanzbare Sommerhits, ein Wasserparcours fordert Badenixen und Wassermänner heraus. Ehrlich gesagt finde ich es auch immer total spannend zu schauen, wer da eigentlich auf diesen teuren Yachten unterwegs ist – man kann ja nie wissen? Generell ist der Praia da Marina ein guter Ort, um neue Leute kennenzulernen und touristische Hotspots wie Bars und Clubs zu erkunden.

Marina Portimao Algarve

Die Marina in Portimao in unmittelbarer Nähe des Strandes © Objecto Anónimo – fotolia.com

Nicht zu verwechseln ist dieser übrigens mit dem ganz ähnlich klingenden Praia Marinha: Hier erwarten euch von bizarr geformten Felsengrotten und –toren umgebene Strände, die als Hotspot für Schnorchler gelten. Die aus dem Wasser ragenden Gesteinsformationen gelten nämlich als faszinierende Sammelplätze für eine reiche Artenvielfalt an Meerestieren und –pflanzen vor der Algarveküste.

Praia da Marina

Surreal, die Felsformationen am Praia Marinha © Simon Dannhauer – fotolia.com

5. Praia de Benagil: Der Mini-Grand Canyon

Der Praia de Benagil gilt als Hotspot für Höhlenforscher, denn er beherbergt eine der bekanntesten Höhlen in ganz Europa. Der „Benagil Sea Cave“ liegt allerdings versteckt im Felsen und wird erst vom Wasser aus sichtbar: Bei Ebbe könnt ihr ganz locker zum Eingang der Höhle schwimmen; die Strecke von knapp 100 Metern lässt sich für einen leidlichen Schwimmer in ein paar Minuten gut bewältigen. Danach könnt ihr trockenen Fußes die Höhle von innen erkunden, welche ausschließlich oberirdisch verläuft und durch ihr Loch in der Höhlendecke beeindruckende Lichtspiele an die Höhlenwände zaubert.

Das Meer vor dem Praia de Benagil ist im Vergleich zu anderen Küstenabschnitten relativ ruhig und damit perfekt geeignet für Stand-up-Paddling, Kajakfahren oder einen Ausflug mit dem Paddelboot. Sogar Wanderer kommen hier auf ihre Kosten: Ein Küstenwanderpfad zwischen dem namensgebenden Fischerörtchen Benagil und dem Praia Marinha bietet atemberaubende Ausblicke.

Sea Cave Benagil

Ein Dach aus Felsen, am Praia de Benagil © tagstiles.com  – fotolia.com

War euer Traumstrand schon darunter? Selbst wenn nicht – bei einem Urlaub im TUI BLUE Falesia habt ihr die Möglichkeit, die anderen 102 Strände der Algarve ebenfalls zu erkunden. Wo immer ihr schließlich die Zehen in den Sand grabt: Lasst es euch gut gehen!

Caro Lina

Caro ist Teil der TUI BLUE-Redaktion und weiß immer über die aktuellsten News in den Hotels Bescheid.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar