Ready for Takeoff: Die besten Flüge in den Winterurlaub

Flugzeug aus der Froschperspektive
Avatar

24 Okt Ready for Takeoff: Die besten Flüge in den Winterurlaub

Das Skigebiet Ski Amadé in der Region Schladming-Dachstein erwartet jedes Jahr Skifahrer, Snowboarder und Wintersportler aus aller Welt. Als eine der Top-5-Skiregionen in Österreich ist der Ort vielen durch die Ausrichtung der jährlichen Weltcup-Skirennen bekannt. Wer möchte da nicht mal gerne selbst die Abfahrten hinunterjagen und sich die frische Bergluft um die Nase wehen lassen? Da passt es gut, dass das TUI BLUE Schladming einen hoteleigenen Zugang zur Talstation der Seilbahn auf den Hausberg Planai (745 – 1894m) hat – beste Voraussetzungen für den Winterurlaub und höchstes Skivergnügen. Snowboarder und Langläufer haben hier ebenso ihre Freude und auch abseits der Pisten bieten sich mit Aktivitäten wie Rodeln, Airboard fahren, Schneewanderungen, Eislaufen oder eine Fahrt mit dem Pferdeschlitten zahlreiche Möglichkeiten, die winterliche Landschaft auszukosten. Also, Skibretter und Schneehose eingepackt und auf in den Winterurlaub nach Schladming! Erste Station auf dem Weg: Salzburg.

Winterflüge nach Salzburg – Unkompliziert und schnell in den Urlaub

Aus Deutschland starten in fast allen großen Städten täglich Direktflüge nach Salzburg: Von Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Köln bringen euch die Flieger der Fluggesellschaften Air Berlin, Easy Jet, Germanwings, Eurowings und Austrian Airlines Group in regelmäßigen Abständen und ohne Unterbrechung nach Salzburg. Wer sein eigenes Skigepäck in den Winterurlaub mitnehmen möchte, sollte sich vorher auf den jeweiligen Seiten der Fluganbieter über die Transportbedingungen informieren, denn diese unterscheiden sich oft stark voneinander. Während sich bei Air Berlin der Preis für das Sportgepäck nach Flugklasse und Gewicht des Equipments richtet, fallen bei Easy Jet maximal Kosten bis 56 Euro für Skigepäck an. Eurowings transportiert Skier, Snowboard & Co. sogar gänzlich kostenlos. Ebenfalls zu beachten: Ihr solltet euer Skigepäck rechtzeitig vor Abflug online oder am Flughafen anmelden. Auch dafür gibt es unterschiedliche Richtlinien, die ihr auf den verschiedenen Websites abrufen oder telefonisch erfragen könnt.

In Salzburg angekommen, geht die Reise weiter: Der Flughafen liegt knappe 90 Kilometer entfernt von Schladming; eine Strecke, die mit dem Auto in einer Stunde gut zu bewältigen ist. Salzburg Airport ist der zweitgrößte Flughafen Österreichs und damit auch Drehscheibe für internationale Flüge. Da für die hochfrequentierte Wintersaison ein eigener Winterflugplan festgelegt wurde und es sogar einen Terminal nur für Winterflüge („amadeus terminal 2“) gibt, kommt es in Salzburg kaum zu Störungen oder Verspätungen. So gelangen Urlaubsgäste stressfrei zu ihrem gewünschten Ziel und können sich ohne Umschweife auf die Pisten begeben!

Europas Lieblingsziel für Winterurlaub

Snowboarder im Winterurlaub

Doch nicht nur bei den Deutschen ist die Skiregion Ski Amadé ein beliebtes Reiseziel: Winterurlauber aus ganz Europa und darüber hinaus kommen gern nach Salzburg, um von da aus ihren Weg in das Ziel-Skigebiet fortzusetzen. In Großbritannien fliegen sogar zehn Flughäfen die Destination Salzburg an und auch aus den Niederlanden, Belgien und Skandinavien starten regelmäßig Flugzeuge in die österreichische Metropole. Wer nun schon seinen Winterurlaub plant oder spontan buchen möchte, kann sich auf der Website des Airport Salzburg den Saisonflugplan als PDF herunterladen. Darin stehen alle Flüge, Zeiten und Flugmaschinen von und nach Salzburg. Vom Airport bis zum TUI BLUE in Schladming organisieren wir euch auf Wunsch gerne den Transfer (über Reisen Habersatter ab 27 Euro). So startet ihr ganz unkompliziert in euren Winterurlaub und könnt schon bald auf den Pisten, die die Welt bedeuten, hinuntersausen!

Tags:
Avatar
Oliver Friedrich

Während Oliver mit dem Rucksack für die TUI BLUE Redaktion unterwegs ist, lässt er sich auf seinen Reisen am liebsten von Einheimischen neue Kochrezepte zeigen.

Keine Kommentare

Write a comment